Skip to main content
Beginning of main content

Recent guest reviews

Really quite unbelievable that this was ever build... looks like a fairytale building with towers and quirky designs all over. Restaurant as well is quite nice, and the bar is in several floors with a slide connection the two. Go for the experience ;-)

Ein wirklich erstaunliches Hotel. Das Thema ist "Baustelle" und "Lost Place"; toll. Netter und freundlicher Service auch im angrenzenden "Badischen Brauhaus". Tagungsräume inkl. Technik sind gut nutzbar und passen ins Konzept. Die Tiefgarage ist genauso ein Abenteuer wie das ganze Areal. "Das Leben findet einen Weg". Schöner, beruflicher Aufenthalt mitten in der City. 8-)

Très déçue par cet hôtel dont les photos sur le net était superbe. De nombreux travaux à l extérieur. A l intérieur la chambre mériterait un bon rafraîchissement. ... 134 euros à 3 avec un enfant de 13 ans qui a dormi sur un lit pliable ...

Im vorderen Hotelbereich, zur Bismarckstraße gelegen, ist es das Hotel Kübler, im hinteren Bereich firmiert es als das Allvitalis-Traumhotel. Gerade der hintere Bereich hat seine „besondere“ Optik durch architektonische Spielereien, die man entweder mögen muss oder auch nicht. Weiterer Bestandteil dieses recht großen Gebäudeensembles ist unter anderem eine Gastronomie (Badisch Brauhaus), die sich im Gebäudekomplex befindet. Dass das Haus 1998 eröffnete, sieht man ihm an vielen Stellen mehr als deutlich an. Und leider sind die Geräuschemissionen des Brauhauses teilweise so hoch, dass man das Zimmerfenster geschlossen lassen muss. Man hält es ebenfalls besser geschlossen, wenn bereits am frühen Morgen Küchengerüche durch den Gebäudetrakt ziehen. Lage Das Hotel ist relativ citynah gelegen. Die Straße, an der das Hotel sich befindet, ist ruhig. Damit ist auch die angenehm ruhige Nacht in jedem Fall für den Gast garantiert (es sei denn, dass im Badisch Brauhaus gefeiert wird). Bedingt durch die Größe des Gebäudeensembles muss der Gast allerdings, sofern er im Allvitalis-Hotel nächtigt, zum Frühstücksraum (der sich den (zweifelhaften) Charme der 50er Jahre erhalten hat) wie auch zur Rezeption relativ lange Wege zurücklegen. Die Wege sind bei Regen und Kälte weder überdacht noch geschützt; Schirme für den Hin- und Rückweg sucht man vergeblich; ein Service, den das Haus schnell und unkompliziert umsetzen könnte. Zimmer Das Hotelzimmer im Allvitalis (hier Ebene 6, 3. OG) selbst ist überschaubar klein gehalten. Bereits bei zwei Personen besteht das permanente „Risiko“, dass man sich recht schnell im Wege steht. Wer für mehrere Tage hier absteigen möchte, findet im Kleiderschrank zwar einige Ablageflächen, für die Garderobe ist die Kleiderstange allerdings mehr als dürftig. Für nasse Kleidung gibt es gar keine Ablage- / Aufhäng-Möglichkeiten, abgesehen von der Kleiderschranktüre, die definitionsgemäss andere Funktionen erfüllen soll. Dass sich unterhalb der Schreibtischlampe mehrere große und wohl auch schon ältere Flecken (ob Kaffee oder Blut war nicht abschließend identifizierbar)befinden, ist der Hausdame offensichtlich bislang nicht aufgefallen. Das Badezimmer wird abgetrennt durch eine Glasbausteinwand, die bekanntlich vor etwa 30 Jahren en Vogue war. Seine Größe beträgt etwa 3 m². Die Badewanne ist gleichzeitig Dusche und wird mit einer Glaswand vom Badbereich abgetrennt. Nicht nur für ältere Menschen fehlt jedwede Haltemöglichkeit, um gefahrlos die Badewanne zu betreten und auch wieder aus ihr herauszusteigen. Ablagemöglichkeiten im Badezimmer sind allenfalls dürftig. Mit etwas mehr Überlegungen hätte man durchaus hier Chancen gehabt, dem abzuhelfen. Seine Handtücher kann man ausschließlich auf dem recht schmalen Heizkörper aufhängen; Handtuchstangen sucht der Gast vergeblich. Der Abfluss des Waschbeckens funktioniert nur dann in des Wortes Sinn, wenn man den Stopfen entfernt. Dass der Zimmerservice an starken Abreisetagen wie dem Ostermontag sich zunächst um die Zimmer der abgereisten Gäste kümmert, ist grundsätzlich nicht zu kritisieren. Wohl aber die Tatsache, dass Gäste, die noch bis zum Folgetag bleiben, auch um 14:20:20 Uhr noch kein aufgeräumtes und vor allem gesäubertes Zimmer vorfinden und diesbezüglich erst in der Rezeption nachfragen müssen. Service Service wie auch Gastorientierung werden in diesem Haus in jedem Fall nicht grundsätzlich groß geschrieben. Es gibt durchaus Servicekräfte im Frühstücks- wie auch im Rezeptionsbereich, denen Gastorientierung kein Fremdwort ist. Aber es gibt ebenso leider Personal, dessen Bewusstsein dafür allenfalls unterentwickelt ist. Dafür ein Beispiel: Das Parkticket wurde für einen sechstägigen Aufenthalt einmal freigeschaltet. Dennoch passierte es nicht nur einmal, dass man das Ticket wieder erneuern lassen musste. Keine Entschuldigung dafür an der Rezeption. Im Gegenteil, der Gast wird so hingestellt, als sei er zu dumm, den Ticketautomaten vernünftig zu bedienen. Ein weiteres Beispiel: In der Tiefgarage versammelten sich nicht nur einmal mehrere Personen, um dort auf Bierkisten sitzend Alkohol zu konsumieren und sogar zu rauchen. Der Hinweis darauf wurde von der Rezeption damit abgetan, man könne wenig tun, schließlich seien es Dauergäste. Die Frage danach, wer denn diese so freundliche Antwort wohl gegeben habe, wurde von der Rezeption dahingehend beantwortet, der Gast möge doch bitte erst einmal selbst seinen eigenen Namen nennen. Ebenso wenig Gastfreundschaft bei einem anderen Thema. Der Hinweis, es rieche im gesamten Treppenhaus stark nach Nikotin, wurde mit dem Hinweis versehen, das habe man selbst aber noch garnicht festgestellt. Abgerundet wird das wenig Gast orientierte Verhalten beim Auschecken: keine Frage danach, ob einem der Aufenthalt gefallen habe und auch kein Wunsch einer guten Heimreise. Fazit: Mit derartigem Verhalten des Personals disqualifiziert sich ein Haus selbst. Das Motto „AAAA - anders als alle anderen“ trifft nicht nur in diesem, sondern zahlreichen weiteren Punkten zu, allerdings leider häufig ausschließlich negativ. Gastronomie Das Frühstück (bei allen weiteren Wünschen wird auf die in der Anlage befindliche Gastwirtschaft, das Badisch Brauhaus, verwiesen) lässt keine Wünsche offen und ist Garant für einen guten Start in den Tag. Diverse Säfte, eine ordentliche Auswahl an Cerealien, mehrere Joghurts, gehören ebenso wie eine reiche Auswahl offensichtlich regionaler Wurstspezialitäten und Käsesorten zum Standard. Die üblichen Eierspeisen runden das Angebot ab. Bei den Brötchen würde man sich allerdings knackigere Backwaren wünschen. Das Angebot an frischem Obst ist ausgesprochen üppig. Leider wird für den nachfolgenden Gast keine neue Tischwäsche aufgelegt, sondern Brötchenkrümmel und sonstige „Hinterlassenschaften“ werden vom Personal mit einer Handbürste in Richtung Boden „befördert“. Das passt eigentlich- wie manch anderes - nicht zum Hotelpreis von 133,00 € / Nacht / DZ.

Eher Abenteuerspielplatz für Kinder als Unterkunft. Absolute Premiumlage, da würde ein Abriss und Neubau Sinn machen. Zimmer 484 über dem Brauhaus laut durch Kühlaggregate (wie 5 Kühlschränke im Zimmer). Insgesamt alles sehr rustikal. Personal nett, Frühstück für 8€ besser als erwartet. Parken 9€.

très bien dans l'ensemble avec de nombreuses possibilités de restauration, bar, casino, et tout cela à moins de 500 mètres ! Que demander de plus ! Attention personne ne parle français et pensez à appeler pour réserver LA CHAMBRE que vous souhaitez !

Für eine Nacht mag das Hotel zwar gehen, wobei Preis / Leistung auch hier überhaupt nicht zusammen paßt. Das Hotel das zur Küblers Hotelwelt gehört ist noch der "schöne" Teil des Gesamtbildes (große Baustelle im Hof die wohl seit Jahren so besteht und nicht weitergeführt wird - Kran im Hotelareal mit Hotelwerbung) Vor Jahren war es sicher auch noch schön, mittlerweile ist es einfach nur in die Jahre gekommen und der Zahn der Zeit hat seine Spuren hinterlassen. Auch ein "altes" Haus kann man sauber führen, doch leider ist auch in diesem Punkt eine Kontinuität zu erkennen. Es werden täglich Handtücher getauscht und Bad und Toilette gereinigt, aber das wars auch schon. Der Teppichboden wurde während eines längeren Aufenhaltes gar nicht und wenn doch nur halbherzig gesaugt. Schmutziges Geschirr und Gläser wurden nicht abgeräumt und fleckige Bettwäsche kontinuierlich ignoriert. Auch der dezente Hinweis, indem ich die Bettwäsche selbst abgezogen habe wurde mit Ingnoranz quittiert. Am Abend lag die abgezogene fleckige Bettwäsche zusammengelegt auf dem abgezogenen Bett. Ein täglicher Bettwäschewechsel ist sicher nicht immer nötig, dennoch sollte es selbstverständlich sein, dass schmutzige und fleckige Bettwäsche gewechselt wird. Aber da die Bettlaken zerrissen und zerschlissen sind, läßt dies die Vermutung nahe, dass es im Haus nicht genügend Bettwäsche gibt um schmutzige Betten zu wechseln und defekte Bettwäsche auszusortieren. Das Gesamtbild des Allvitalis (Alb)-"Traumhotel" setzt sich im Badischen Brauhaus fort. Hier fiel am ersten Abend sofort die peinliche Werbung diverser Firmen in der Speisekarte auf. Angekündigte regelmäßige Events (Brunch jeden Sonn- und Feiertag) gab es gar nicht obwohl nach wie vor dafür geworben wird. Noch peinlicher wurde die negative Kontinutiät in der Zimmermappe, wo auf fast jeder Seite Werbung diverser Escort Services und Bordellen zu finden ist. Das oben aufgelistete ist nur ein kleiner Auszug der Erfahrungen die über einem längeren Zeitraum in diesem Hotel gesammelt wurden. Es gibt in Karlsruhe sicher viele Hotels mit besserem Preis- / Leistungsverhältnis und für mich keinerlei Gründe in diesem Hotel erneut zu buchen.

ein äusserst trauriges Hotel, wir hatten das Kaiserzimmer mit Liebesschaukel, welche keine war, eine Decke die sich öffnen hätte lassen sollen, dabei war sie immer offen und liess sich nicht schliessen, ein DVD Gerät ohne DVD Verleih, eine Früchteschale ohne frische Früchte, alles war sehr lieblos. Das Personal konnte uns das Zimmer und die Elektronik nicht erklären, die kennen sich da nicht aus, die Geschäftsleitung war nicht zu sprechen. Am letzten Abend waren wir zufällig im Restaurant, da sass die Geschäftsleitung und hat über die unzufriedenen Gäste hergezogen, erzählt wie sie die schlechten Bewertungen im Internet manipulieren, es war echt zum Ko... zuzuhören. Traurig dass so etwas überleben darf. Die Übernachtungen waren eine Geburtstagsüberraschung für meinen Partner, es war echt eine Enttäuschung, auch wenn wir das Beste daraus gemacht haben.

Das Preis-Leistungsverhältnis ist eine Katastrophe. Doppelzimmer 140 Euro. Das Frühstückbuffet war täglich leer. Es wurde nie aufgefüllt. Die Traumzimmer sind auch sehr klein. Ringsherum um das Hotel Baustelle. Da hatten wir schon bessere Hotels für die Hälfte gebucht. Vergessen Sie dieses Hotel. Wir hatten ein Romatik-Wochenende gebucht mit entsprechender Dekoration. Das einzige, was dekoriert war, waren ein paar Herzen (Kissen und aus Papier). War also auch nicht die Welt. Das einzige Gute war das Candle-Light-Dinner im Brauhaus. Dies war sehr gut.

Hatte meinem Partner eine Nacht im Froschkönigzimmer geschenkt. Mit allem drum und dran.. Candle-light dinner( 4 Gänge Menu) , Frühstück, Liebes-Deko und Flasche Sek auf dem Zimmer.. Das Zimmer war allgemein sauber,ausser das im Waschbecken noch Zahnpastareste vom Vorgänger vorhanden waren.Die kleinen (Sternenhimmel)- Lampen an der Decke gingen nicht und bei der Deko, hatte ich mir ein bisschen mehr erhofft..es waren paar Herzkissen ausgelegt und 2,3 Teelichter ausgestellt + rote Kunstblüten Blätter.Naja. Das Essen am Abend fand ich persönlich nicht besonders..erst gabs Räucherfisch,dann ne Suppe, anschließend als Hauptgang Gulasch mit Klöse und Rosenkohl..als Nachtisch gabs ein Pudding oder was das auch immer war..wir aßen im Gewölbekeller wo neben dran ne Weihnachtsfeier statt fand- war dementsprechend lauter und hatte mit Romantik nichts zu tun! Eher bisschen nervend! Das Frühstück war ganz ok. Nichts ausgefallenes,aber es hat geschmeckt^^ Bin eingentlich nicht so eine die große Ansprüche stellt..aber für 188 € würde ich das Kuschelwochenende im Allvitalis nicht nocheinmal buchen. Ausserdem stehen im Innenhof immer noch der Bagger und der Kran herum, wie ich schon in Berichten zu vor gelesen habe.. sind glaub ich schon bald ne Attraktion dort. Gepflegt sieht für mich der Innenhof nicht aus!

Bismarckstr. 37 Karlsruhe Baden-Württemberg

Hotel highlights

  • Close to Messe Karlsruhe
  • Free WiFi in rooms and public areas
  • Onsite dining
  • 24-hour front desk

Located in Innenstadt-West within a 5-minute walk of Prince Max Palace, ALLVITALIS Traumhotel is within a 15-minute stroll of Federal Court of Justice. This 60-room, 3.5-star hotel has a restaurant and a bar/lounge, along with free in-room WiFi.


Dining

This hotel serves as home to a cocktail bar, along with a restaurant that specializes in local cuisine. Savor a meal from the comfort of your room with room service. For your convenience, a buffet breakfast is available for a fee.


Rooms

ALLVITALIS Traumhotel's 60 individually decorated rooms provide safes, phones, and desks. Guests can expect free WiFi and flat-screen TVs with digital channels. Hair dryers are also available.


Property features

ALLVITALIS Traumhotel features free WiFi in public areas, a meeting room, and free newspapers. Self parking is available for EUR 9 per day. The front desk is staffed 24/7 to help with luggage storage, and answer any questions about the accommodations.

Room options

Deluxe Double Room Single Use

Twin 1 | Sleeps 1

Junior Suite

King 1 | Sleeps 2

Deluxe Single Room

Twin 1 | Sleeps 1

Junior Suite Single Use

Full 1 | Sleeps 1

Reviews from Trip Advisor

Trip Advisor aggregated rating

33.0% of guests recommend this hotel

Total of 16 reviews

url importing https://www.orbitz.comhttps://www.tripadvisor.com/Hotel_Review-g187289-d678883-Reviews-Allvitalis_Traumhotel-Karlsruhe_Baden_Wurttemberg.html?m=13878
There was an error importing https://www.tripadvisor.com/Hotel_Review-g187289-d678883-Reviews-Allvitalis_Traumhotel-Karlsruhe_Baden_Wurttemberg.html?m=13878, error: javax.servlet.jsp.JspException: Problem accessing the absolute URL "https://www.orbitz.comhttps://www.tripadvisor.com/Hotel_Review-g187289-d678883-Reviews-Allvitalis_Traumhotel-Karlsruhe_Baden_Wurttemberg.html?m=13878". java.net.UnknownHostException: www.orbitz.comhttps